Primus Tupike im Test mit Bewertung

Primus Tupike Test Bewertung
2-Flammen Gaskocher Primus Tupike im Test

Der Primus Tupike ist ein klassischer Gaskocher mit zwei Flammen. Er hebt das Kochen in freier Natur auf ein neues Level. Wir haben den Primus Tupike Gaskocher für Dich ausführlich getestet und auch eine Bewertung dazu verfasst. Erfahre hier alles, was Du über den Primus Tupike wissen solltest bevor Du ihn Dir kaufst.

Primus Tupike – ein Gaskocher für den Chef de la cuisine

„Ja“, der Primus Tupike ist teurer als andere Zweiflammen-Gaskocher. Aber es ist halt auch der Volvo unter den Gaskochern. Und weil er etwas teurer ist als andere Gaskocher, haben wir ihn ausführlich getestet um festzustellen, ob er sein Geld auch wert ist.

Der Aufbau des Primus Tupike

Der Primus Tupike ist zusammengeklappt handliche 30 X 50 cm groß und 8cm hoch. Er verfügt über einen Tragebügel und wiegt knapp 4,5 KG. Das Material ist rostfreier Stahl, der fast verchromt wirkt. Die Eichenholz-Zierleisten verleihen dem Design einen eleganten 70er Jahre Stil.

Auf der Unterseite befinden sich die ausklapparen Standbügel sowie eine Vorrichtung um das Gaskabel und den Anschluß zu verbergen. Mit dem Anschluß kommt auch ein schnell zu wechselnder Adapter. Damit kann der Zweiflammen Gaskocher von Primus sowohl mit kleinen Gaskartuschen, als auch mit großen 5 oder 11 KG-Flaschen betrieben werden.

Der Wechsel des Adapters und die Möglichkeit verschiedenste Kartuschen- bzw. Gasflaschen-Größen zu verwenden ist beim regelmäßigen Kochen an unterschiedlichen Locations sehr angenehm.

Wenn man den Gaskocher aufklappt, bietet der Deckel und zwei auslappbare Windschutzblenden ausreichend Schutz, um auch bei windigem Wetter zu kochen. Der Kocher verfügt über zwei Flammen mit einer Leistung von jeweils 3.000 Watt. Der Rost und die Platte unter den Flammen lässt sich einfach rausnehmen und ist schnell gereinigt – ideal für alle, die lieber kochen als abwaschen…;-)

Der erste Test des Primus Tupike

Für den ersten Test haben wir den Gaskocher von Primus in den Garten genommen und dort an eine 5KG-Gasflasche angeschlossen. Das war mit dem mitgelieferten Adapter und dem dazugehörigen Werkzeug schnell erledigt. Zubereitet haben wir Rentiergeschnetzeltes mit Pilzen und Stampfkartoffeln.

 Schon beim Aufsetzen der Kartoffeln überzeugte die hohe Leistung der Flamme. Die zur Verfügung stehenden 3.000 Watt brachten das Wasser schnell zm Kochen. Dann konnten mit der stufenlosen Regulierung die Kartoffeln auf kleiner Flamme weiterkochen. Während dessen wurden die Pilze mit Zwiebeln scharf angebraten.  Danach noch das Fleisch hinzu und Sahne langsam eingekocht. Ging für 4 Personen prima auf dem Primus Tupike und man kann sich gut vorstellen, dass die Größe des Kochers ausreicht, um auch 8 oder 10 Personen zu bekochen.

Für den zweiten Test haben wir den Gaskocher mit einer kleinen Kartusche auf eine kurze Wanderung an den See genommen und Spaghetti Bolognese zubereitet und anschließend noch Pfannkuchen und Kaffee zum Nachtisch serviert. Ein sehr angenehmes Arbeiten mit dem Primus Tupike.

Was uns beim Testen des Primus Tupike absolut überzeugt hat

  • der schnelle Wechsel des Adapters
  • die Piezozündung mit der die Flammen des Kochers auch ohne Streichhölzer angezündet werden können
  • die hohe Leistung der Brenner und das stufenlose Regulieren erlauben ein punktgenaues Zubereiten der Speisen bei effizientem Verbrauch
  • Trotzdem man mit den Pilzen und Zwiebeln beim Braten gekleckert hat und die Sahnesauce beim Einkochen spritzte war der Kocher dank der herausnehmbaren Platte und der Metalloberfläche schnell gereinigt.

Was uns beim Testen gestört hat

Wenn der Kocher einen vollen Kartoffelpott und eine Bratpfanne in der rumgerührt wird trägt wirkt er etwas wackelig. Allerdings würde eine stabilere Konstruktion der Beine das Gewicht des Kochers schwer belasten.

Fazit und Bewertung des Primus Tupike

Der Primus Tupike hat mit einem UVP von knapp 250,- € einen stolzen Preis. Dafür werden einem neben einem schicken Design auch überzeugende Technik und mitgedachte Lösungen präsentiert. In der Praxis hat er vollkommen überzeugt und ist sowohl für den Campingurlaub, als auch für das Abenteuer zwschendurch bestens geeignet.

Wir werden den Primus Tupike in Zukunft verstärkt bei Einsätzen am Wochenende verwenden. Nicht um Speisen aufzuwärmen, sondern zum Zubereiten von kulinarische Genüsse in der freien Natur.

Der Primus Tupike eignet sich auch hervorragend für das Sternekochen in der Schwedischen Natur bei der Aktion „ein Land wird Restaurant“.

Der Primus Tupike wurde uns für den Test dankenswerter Weise von der schwedischen Firma Primus zur Verfügung gestellt. Dies hat unser Urteilsvermögen nicht beeinflusst. Wenn Du mehr darüber erfahren möchtest wie wir Produkttests durchführen kannst Du das hier nachlesen.


Zusammenfassung
Test vom
Getestetes Produkt
Primus Tupike Gaskocher
Bewertung
51star1star1star1star1star

Hier noch mehr interessante Infos: