Santa Lucia in Schweden – das Luciafest

Santa Lucia Fest in Schweden mit der Lichterkönigin Santa Lucia

Weihnachten in Schweden
Santa Lucia Fest Schweden © Cecilia Larsson

Santa Lucia in Schweden bringt zum Luciafest am 13. Dezember Licht in die Dunkelheit der Winternächte. Dann zieht sie als Lichterkönigin mit Ihrem Luciazug, bestehend aus Tärnor (Mädchen) und Stjärngossar (Jungs) in die Häuser. Bei uns in Deutschland kannst Du das Luciafest in den schwedischen Kirchen in Hamburg, Berlin, Frankfurt und München erleben.

So wird Santa Lucia in Schweden gefeiert

Weil die Vorweihnachtszeit in Schweden noch dunkler ist als in südlicheren Gefilden, hat das Licht, das Jesus mit seiner Geburt zu uns brachte einen weitaus größere Bedeutung. Das Luciafest der Lichterkönigin am 13.12. hat deshalb einen ganz besonderen Stellenwert in der Vorweihnachtszeit in Schweden.

Santa Luciafest am 13.12. – Einzug der Lichterkönigin

Weihnachten in Schweden ist das Fest des Lichtes. Am 21. Dezember ist Wintersonnenwende. Dann ist in Stockholm die Sonne nur 6 Stunden am Tag zu sehen. In Jokkmokk in Lappland schafft die Sonne es gar nicht über den Horizont, es ist durchgehend Nacht. So ist es nicht verwunderlich, dass am 13. Dezember, dem Namenstag der heiligen Lucia die Lichterkönigin Lucia mit einer Lichterkrone im Haar Einzug hält.

Morgens beginnt der Zauber der Lichterkönigin

Traditionell kommen am Morgen des Luciatages die Kinder des Hauses zum Herren des Hauses ans Bett und servieren ihm einige Lieder und ein süßes Frühstück mit Glögg, dem schwedischen Glühwein. Dabei tragt die Lichterkönigin Lucia eine Krone aus brennenden Kerzen. Begleitet wird sie beim Luciafest von den „tärnor“ mit der roten Märthyrerschleife und einer Kerze in der Hand sowie den „stjärngossar“ mit einem Sternenhut und einem Stern in der Hand.

Gemeinsam singen Sie Lieder wie „Santa Lucia“, „Lusse Lelle“, „Staffansvisan“und „Nu tändas tusen juleljus“, dazu gibt es Pepparkakor und Lussekatter, ein Safran-Hefe-Gebäck. Hier findest Du ein Rezept für Lussekatter zum Luciafest.

Santa Lucia in der schwedischen Kirchen in Deutschland

In den schwedischen Kirchen in Deutschland hält die Lichterkönigin Santa Lucia ebenfalls einzug.  Weitere Infos zum Luciafest in Deutschland findest Du hier:

Schwedische Gustaf Adolfs Kirche in Hamburg

In Hamburg findet am 12. Dezember 2017 in der Hauptkirche St. Petri ein großer Luciaumzug statt. Karten dafür gibt es über die Schwedische Kirche in Hamburg.

Schwedische Kirche in Berlin – Victoriaförsammlingen

Schwedische Kirche in Frankfurt

Schwedische Kirche i Bayern

Bitte habe Verständnis dafür, dass einige Kirchen einen kleinen Eintritt zu den Lucia-Konzerten nehmen mit dem sie ihre ganzjährige Kirchenarbeit mitfinanzieren.

Santa Lucia im Laufe der Jahrhunderte – Bedeutung und Tradition

Die Luciafeier mit ihrer kerzengeschmückten Lichterkönigin ist eine moderne Tradition. Erst in den 1920er Jahren nahm sie richtig fahrt auf. 1927 veranstaltete die Zeitung Stockholms Dagblad eine Wettbewerb. Die Siegerin durfte mit elektrischen Lichtern im Haar an einer Prozession teilnehmen.

Die Heilige Lucia von Syracus

Viele Legenden ranken sich um die Heilige, also Santa Lucia von Syracus. Sie starb im Jahre 304 n. Chr. als Märthyrerin in der sizilianischen Stadt Syracus. Sie soll die damals verfolgten Christen in den Höhlen und Gängen unterhalb vonSyracus mit Lebensmitteln und Wasser versorgt haben. Um besser tragen zu können, steckte Sie sich in der Dunkelheit Kerzen in die Haare um besser sehen zu können. So entstand der Legende nach die Lichterkönigin. Die rote Schleife des Märthyrertodes findet sich in der roten Schleife wieder, die Santa Lucia und ihre „Tärnor“ tragen.

Der 13. Dezember als die längste Nacht des Jahres

Bis zur Kalenderreform im Jahre 1753 markierte die Lucia-Nacht des 13. Dezember die Wintersonnenwende. Erst danach wurde sie auf den 21. / 22. Dezember verschoben. Dem alten Volksglauben nach konnten in der längsten Nacht des Jahres die Tiere sprechen und übernatürliche Kräfte waren zugange, weshalb die Nacht gefährlich war.

Einzug der Lichterköniging in die schwedische Tradition

Erst in den 1800er Jahren verbreitete sich von Westschweden aus der Brauch, den wir heute als Santa Lucia Fest kennen. Dabei nahm Santa Lucia ihren Zug durch die Universitätsstädte, bis sie 1890 auch in Stockholm im Freizeitpark Skansen ankam.

Santa Lucia in den anderen nordischen Ländern

Die Lichterkönigin ist nicht nur auf Schweden begrenzt. In Süd-Westen Finnlands, wo eine schwedisch-sprachige Mehrheit lebt finden die Luciafeiern genauso wie in Schweden statt. In Dänemark wurde die Lucia am 13. Dezember 1944 erstmalig eingeführt. Damals war Dänemark von den Deutschen besetzt und die dänische Santa Lucia sollte Licht in das vom Dritten Reich unterdrückte Land bringen. Seitdem hat sich Lucia auch in Dänemark zur Tradition entwickelt. In Norwegen und Island hingegen gibt es keine echte Lucia-Tradition.

 

Santa Lucia in Schweden, Bilder © Cecilia Larsson Imagebank Sweden

Hier noch mehr interessante Infos:

3 Trackbacks / Pingbacks

  1. Schwedische Wichtel-Weihnachtswichtel Tomte
  2. Schwedische Hafergrütze - Gröt Grütze Rezept vegan
  3. Gravad Lachs Rezept, Graved Lachs - gebeizt Anleitung

Kommentare sind deaktiviert.