Wikinger in Schweden

Wikinger in Schweden Runenstein
Ein vornordischer Runenstein bei Kristinehamn

Mit den Wikingern in Schweden begann nicht die Besiedelung des Landes. Vielmehr sind die Wikinger in Schweden nur ein Zwischenstadium der Geschichte. Die Besiedelung des Landes begann in der Steinzeit durch Rentierjäger. Danach kam die Bronzezeit. Die Eindrucksvollsten Zeugnisse dieser Zeit findest Du bei den Felszeichnungen von Tannum in Bohuslän nördlich von Göteborg.

Die klassische Wikingerzeit in Schweden ging von ca. 700 nach unserer Zeitrechnung bis 1100. Dann begann man Schweden zu missionieren. Schließlich erhielt Schweden 1164 einen eigenen Erzbischof.

Schwedische Wikinger und ihre Handelsrouten

Zur Wikingerzeit war Schweden überbevölkert und das Land war arm. Also zog man aus um sein Glück woanders zu suchen. Dabei zog es die schwedischen Wikinger in den Ostseeraum. Also nach Russland. Danach ging es weiter Richtung Konstantinopel und Bagdad.

Auch in Norwegen und Dänemark gab es zu dieser Zeit Wikinger.

Wikinger Sehenswürdigkeiten in Schweden

Bereits bei der Anreise mit dem Auto kannst Du in Dänemark einen Stopp einlegen und das Wikingerschiff Museum in Roskilde besuchen. Neben restaurierten Schiffen gibt es auch ein museumspädagogisches Angebot. Dabei lernst Du mehr über das Leben der Wikinger.

Runensteine der Wikinger in Schweden

In Schweden kannst Du an vielen Stellen Runensteine finden. Die meisten Runensteine in Schweden finden sich in Uppland, nördlich von Stockholm. Denn dort befinden sich mehr als 1.300 Stück. Diese steinernen Zeugen der Wikinger in Schweden findest Du also recht häufig.

Ein Runenstein findet sich z.B. eingemauert in eine Kirchenwand. In der Südwand der Kirche von Husby-Ärlinghundra, neben dem Flughafen Arlanda.

Zwischen Uppsala und Stockholm liegt Bålsta. Einige Kilometer nördlich davon steht der Runenstein von Ekilla Bro.

Birka – das Zentrum der Wikinger in Schweden

Die Wikinger in Schweden hatten auch ein Zentrum. Es war der Ort Birka im See Mälaren bei Stockholm. Heute findest Du dort ein Wikingermuseum, ein Restaurant und eine tolle Landschaft. Birka liegt auf der Insel Björkö. Deshalb kannst Du nur mit dem Boot anreisen. Wenn Du kein eigenes hast, dann nimmst Du einen Ausflugsdampfer. Diese fahren ab Stockholm, Västeras, Strängnäs und Sigtuna. Oder du fährst mit einem Museumsdampfer ab Södertälje.

Wikinger Museum

Neben Birka gibt es noch einige andere Wikingermuseen in Schweden. Mitten in Stockholm findet sich das Wikingermuseum Vikingaliv. Hier wird auf unterhaltsame und spannende Art mehr Wissen über das Leben der Wikinger in Schweden vermittelt.

Ganz im Süden von Schweden gibt es die Wikingerburg in Trelleborg. Es ist eine Ringburg. Auf schwedisch heißt das Trelleborg. Und so erhielt die Stadt ihren Namen. Die Wikingerburg findet sich auf der höchsten Erhebung von Trelleborg, mitten in der Stadt. Dort sind ein kleines Wikingermuseum und Teile der rekonstruierten Wikingerburg zu sehen.

15km westlich davon befindet sich im Ort Höllviken das Freilichtmuseum Foteviken. Es ist ein richtiger Wikingerort, der auch von „echten“ Wikingern bewohnt wird. Das beste Erlebnis hast Du in diesem Wikingermuseum in den Wochen nach Mittsommer.

Wikinger gegen den Missbrauch von Runen

Runen scheinen auf bestimmte Menschen eine Magie auszuüben. Dabei sind es nur Schriftzeichen eines Volkes, das vor 1.000 Jahren gelebt hat. Die Wikingerzeit fand mit der Christianisierung Schwedens ein Ende und mit ihr ersetzte das lateinische Alphabet die Runen. Christus und unser heutiges Alphabet haben gewonnen und die Götter der Wikinger und die Runen haben verloren. So geht Evolution.

Um so erstaunlicher, dass gerade Esoteriker und Erbgutfanatiker auf Runen so abfahren. Sicher, es hat Runen gegeben von denen man sich Kraft oder einen Zauber versprach. Aber solche Runen hätten die Öffentlichkeit gescheut und wären geheim gewesen. Und wären es dann auch bis heute geblieben. Deshalb lässt sich annehmen, dass Wikinger gegen den Missbrauch von Runen in unser heutige Zeit waren.

Wikinger in Schweden – Das Bild zum Beitrag zeigt einen vornordischen Runenstein aus dem 6. Jahrhundert. Er steht in Järsberg bei Kristinehamn in Värmland.

Hier noch mehr interessante Infos: