Hier findest Du Informationen zu angeln in Schweden. Welcher Fisch findet sich in welchem Gewässer, welche Mindestmaße gelten beim Hechtangeln oder beim Lachsangeln und was musst Du beim Angelurlaub in Schweden beachten.

Angeln in Schweden – tausende von Seen und eine sehr lange Küstenlinie laden ein

In Schweden kann man in Seen, Flüssen, Bächen, an der Ostsee und am Kattegat angeln

Angeln Mitternachtssonne Ammarnäs Nordschweden Schweden
Angeln Mitternachtssonne Ammarnäs Västerbotten Schweden ©staffan_widstrand

Angeln in Schweden ist allgegenwärtig. Alleine 96.000 Seen und über 7.000km Küstenlinie laden zum Angeln in Schweden ein, und lassen jeden Angler in Schweden seinen Lieblingsplatz finden. An den Küsten und den 5 größten Seen Vänern, Vättern, Storsjön, Mälaren und Hjälmaren ist es erlaubt ohne Fiskekort / Angelkarte mit normalem Sportgerät / Handausrüstung in Schweden zu angeln. Für alle anderen Gewässer gilt, dass man fürs Angeln in Schweden eine Fiskekort, also einen Angelschein benötigt. Fragt also vor oder in Eurem Angelurlaub in Schweden beim Vermieter oder der örtlichen Tourist-Information nach, wo man diese zu welchem Preis erhält. Angeln und Blinker erhält man in Schweden in jedem Supermarkt. Und dann viel Glück beim Angeln auf Hecht, Barsch und Zander.

Es gibt Angelreisen, die die komplette Reise zum Angeln in Schweden organisieren, oder man bucht einfach selber: Ein Ferienhaus am See, mit einem Boot und schon kann es los gehen.

Hechtangeln in Schweden

Hechtangeln in Schweden ist sowohl in den Seen, als auch im Brackwasser der Ostseeküste möglich. Das Mindestmaß für den Hecht beträgt 40cm, das Maximalmaß 75cm, das bedeutet, dass Hechtangeln in der Größe 40cm – 75cm erlaubt ist, alle anderen gefangenen Hechte müssen wieder ausgesetzt werden. Hechtangeln in Schweden ist der ideale Einstieg, wenn man ein Ferienhaus am See gemietet hat. Abends, in der ersten Dämmerung mit dem Boot hinaus rudern, eine schöne Stelle an einem Schilfgürtel suchen und dann mit der Wurfangel / Spinnangel (kastspö) auf sein Glück beim Hechtangeln in Schweden hoffen. So wird aus einem Urlaub im Ferienhaus am See in Schweden ein Angelurlaub.


  • Hecht, lat.: esox lucius, schwed.: gädda
  • Gattung: Raubfisch
  • erlaubte Maße: 40cm – 75cm
  • Landschaftsfisch: Östergötland
  • Angelreviere: Binnenseen, Brackwasser der Ostseeküste
  • Angelmethode: Wurfangel, Spinnangel
  • Zubereitung: Hechtklöße, gedämpft, im Ofen

Forellenangeln in Schweden

Forellenangeln in Schweden kann man auf die unterschiedlichsten Gattungen in den unterschiedlichsten Methoden. Die Forelle ist der Landschaftsfisch der Provinz Jämtland

Regenbogenforellen (Regnbåge)

Die Regenbogenforelle stammt ursprünglich aus Nordamerika und wird in Schweden für die Sportfischerei ausgesetzt. Will man Regenbogenforellen in Schweden angeln, macht man dies am besten in einem sogenannten put-and-take Angelteich.

Skandinavische Messer Online kaufen

Bachforelle (Backöring)

Der klassische Fisch wenn man in Schweden Tenkara-angeln will. Diese japanische Form des Fliegenfischens eignet sich insbesondere für Fjällwanderungen. In den klaren und kalten Bächen des Fjälls ist die kleine leichte Tenkara-Angel der ideale Begleiter. Wer klassisch Fliegenfischen in Schweden betreiben will, tut dies sicherlich auch auf Bachforellen in Schweden.

Seeforelle (Insjööring)

Die Seeforelle lässt sich in großen Seen in Schweden angeln. Meistens geschieht dies im Trolling. Der Vänern ist berühmt dafür, insbesondere die Region rund um Gullspång ist für besonders große Seeforellen bekannt.

Meerforelle (Havsöring)

Wer Meerforelle in Schweden angeln will, dem stehen fürs Brandungsangeln viele tausend Kilometer Ostseeküste, sowie die Mündungsbereiche der Flüsse zur Verfügung. Sogar in den Gewässern der Hauptstadt Stockholm kann man Meerforellen angeln. Wer mal etwas besonderes ausprobieren will, der versucht sich mal im Fliegenfischen auf Meerforelle.

  • Forelle, lat.: salmo trutta, schwed.: öring
  • Gattung: Raubfisch
  • Mindestmaß: 50cm
  • Schonzeit: 01. Oktober bis 31.Dezember
  • Landschaftsfisch: Provinz Jämtland
  • Angelreviere: Flüsse und Bäche sowie Ostseeküste
  • Angelmethode: Fliegenfischen, Köderangeln, Tenkara, Trolling
  • Zubereitung: blau, gebraten, geräuchert

Zander angeln in Schweden

Auf Zander zu angeln in Schweden ist in vielen Seen möglich. Teilweise kann man echte Rekord-Zander angeln in Schweden. Bis zu 14kg kann ein Zander dort wiegen. Zander angeln geht am besten mit einer Wurfangel oder im Trolling, also dem langsamen rudern mit raus gehängter Angel. Bitte achte darauf, dass Trolling auf einigen Seen und Gewässern nur ohne Motor erlaubt ist. Zander fängt man von der Uhrzeit her später als Hecht zur dunkelsten Stunde der Sommernacht. Zanderangeln in Schweden ist etwas schwieriger als Hecht, aber auch für Anfänger möglich, als Zufall am Ende einer langen Nacht beim Hechtangeln.

  • Zander, lat.: sander lucioperca, schwed.: gös
  • Gattung: Raubfisch
  • Mindestmaß: 40cm
  • Landschaftsfisch: Provinz Västmanland
  • Angelreviere: Binnenseen wie Vänern und Vättern, Brackwasser der Ostseeküste
  • Angelmethode: Wurfangel, Spinnangel, Trolling
  • Zubereitung: mit ganz viel Butter bei mittlerer Temperatur in der Pfanne gebraten

Barsch angeln

Barsch angeln in Schweden ist das Richtige für Familien mit Kindern im Familienurlaub. Man benötigt nur einen Stock, ein Stück Angelschnur, einen Haken, einen Köder und ein geeignetes Gewässer. Es gibt viele ideale Plätze zum Barsch angeln im Schwedenurlaub: Stege, Steine im See, angeln vom Boot, etc…Gerade beim Angeln mit Kindern ist das Erlebnis bei Erfolg großartig. Für mich gehört das Barsch angeln in Schweden im Sommer zu den schönsten Kindheitserinnerungen. Ein Angelset erhältst Du in fast jedem Supermarkt in Schweden, oder Du nimmst Dir und Deinen Kindern ein Angelset für den Familienurlaub in Schweden mit. Achte beim Buchen Deines Ferienhauses darauf, dass ein See in der Nähe liegt. Mit etwas Glück findest Du auch ein Ferienhaus mit Ruderboot.

  • Barsch, lat.: perca fluviatilis, schwed.: abborre
  • Gattung: Raubfisch
  • Mindestmaß: keines. Kann bis 3,15kg werden (schwedischer Rekord in Bohuslän gefangen)
  • Landschaftsfisch: Medelpad
  • Angelreviere: Binnenseen, Brackwasser der Ostseeküste – fast alle Gewässer in Schweden
  • Angelmethode: mit Pose, Wurfangel, Spinnangel, Trolling
  • Zubereitung: Filets in der Pfanne gebraten

Lachsangeln

Lachsangeln in Schweden ist sicherlich die Königsdisziplin des Angelns. Wer auf der Suche nach einem klassischen Angelurlaub ist geht sicherlich auch auf Lachs. Viele Veranstalter von Angelreisen bieten auch das Erlebnis Lachsangeln. Früher war Lachs entlang der Ostseeküste und der Flüsse, die in die Ostsee münden sehr häufig. Der Legende nach entstand in Halland das erste Arbeitnehmer-Schutzgesetz. Diese besagte, dass den Angestellten eines Hofes maximal fünf mal die Woche Lachs auf den Speiseplan gesetzt werden durfte. Noch heute ist der Lachs der Landschaftsfisch von Halland.

Am schnellsten von Deutschland aus zu erreichen ist für den Angelurlaub Laholm am Fluss Lagan. Nimmt man die Vogelfluglinie, so ist man in 5:30 Stunden Fahrt von Hamburg aus da. Informationen auf Deutsch zum Lachsangeln in Laholm am Lagan findest du hier.

Der beste Lachsfluss der Welt ist für viele Angler der Mörrum in Blekinge. Man erreicht ihn mit dem Auto innerhalb von 6 Stunden aus Hamburg. Für die Strecke Berlin-Mörrum benötigt man ca. 8 Stunden Fahrzeit. Das Lachsfischen in Mörrum beschränkt sich auf 7 km Flusslauf. Premiere ist in diesem Jahr am Samstag, den 25. März 2017. Informationen zum Lachsangeln in Mörrum findest Du hier.

  • Lachs, lat.: salmo salar, schwed.: lax
  • Gattung: Raubfisch
  • Mindestmaß: in der Regel 60cm
  • Schonzeiten: in der Regel 01. Oktober bis 31. Dezember, einige Gebiete länger!
  • Landschaftsfisch: Provinz Halland
  • Angelreviere: Vänern, Flüsse und entlang der Ostseeküste
  • Angelmethode: Fliegenfischen, Trolling, Wurfangel, Spinnangel
  • Zubereitung: geräuchert, über dem offenen Feuer gegrillt, im Ofen gebacken

Hier noch ein Paar Tipps zu Ruten und Angeln:

Hummer fischen in Schweden

Wer mal ein ganz besonderes Erlebnis rund um das Thema Fischerei erleben möchte und wer vielleicht angeln in Schweden nicht so besonders findet, dem empfehle ich eine Hummersafari an Schwedens Westküste. Informationen zu Hummer fischen in Schweden findest Du hier.

 

Für Deinen Angelurlaub in Schweden findest Du hier weitere Infos zu einem Ferienhaus am See

Willst Du immer die neusten Tipps über Angeln in Schweden erhalten? Dann klick auf unten stehenden Button und fordere den kostelosen newsletter an:

 

 

Angeln in Schweden, Bilder: © Gören Assner, Ulf Hütt-Nilsson, Staffan Widstrand, Fredrik Broman, Johan Willner, Imagebank Sweden

Verwandte Suchbegriffe:

Ferienhäuser, Ferienhaus, See, Boot, Ruderboot, Angler. Hecht, Barsch, Zander. Angelurlaub in Schweden, Angelurlaub in Småland, Angeln in Südschweden, Angelreisen, Zanderangeln, Barschangeln, Forelle angeln, Angeln in Schweden

Hier noch mehr Informationen:

4 Kommentare

  1. Hallo und vielen Dank für den interessanten Artikel. Angelt man in Schweden eigentlich eher Süßwasserfische oder eher Salzwasserfische? Zu welcher Jahreszeit ist das Angeln am einträglichsten?

    • Hej Sandra,
      das kommt darauf an wo Du Urlaub machen möchtest…;-) Beides geht gut und wann es am erträglichsten ist kommt auf die Fischart an. Zu jeder Jahreszeit hat man aber meist bessere Ergebnisse als in Deutschen Gewässern.

  2. In Schweden zu angeln, das hört sich toll an! Ich mache zurzeit meinen Angelschein und freue mich schon sehr darauf, in verschiedensten Regionen mein Hobby auszuleben. Jetzt benötige ich natürlich erstmal die richtige Angelbekleidung. Hat jemand Tipps oder Erfahrungen mit bestimmten Marken? Viele Grüße Yvonne

  3. Das ist auf jeden Fall ein sehr hilfreicher und informativer Artikel zum Angeln in Schweden. Da war ich auch lange nicht mehr. Zeit, mal wieder einen neuen Angelurlaub in Schweden zu planen. Übrigens, geniales Video zum Tackle

    Petri!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*