Grand Hôtel Stockholm

Grand Hotel Stockholm Aussicht
Grand Hotel Stockholm Aussicht

Hier findest Du Informationen über das Grand Hôtel Stockholm. Informationen zu Zimmern, Restaurant und Verfügbarkeit und Preise für eine Übernachtung im Grand Hôtel Stockholm.

Das Grand Hôtel Stockholm ist ein klassisches 5***** Hotel mitten in Stockholm mit Blick auf den Königspalast und Gammla Stan

Seit dem Jahre 1874 beherbergt das Grand Hôtel Stockholm neben Promis, Nobelpreisträgern und Schriftstellern Menschen, die das Leben genießen. Es verfügt über eine klassische schwedische Veranda mit großem Smörgåsbord, ein vom Guide Michelin ausgezeichnetes Restaurant und einem Nordic Spa & Fitness Bereich.

Zimmer im Grand Hôtel Stockholm

Das Grand Hôtel Stockholm ist ein Hotel mit einer angenehmen aber nicht verstaubten Tradition. Die Zimmer fallen teilweise etwas kleiner aus, als man es von einem modernen 5-Sterne-Haus gewohnt ist. Dennoch gibt es zwischen 15qm-Einzelzimmern bis hin zu großen Suiten mit extra Salon alle Zimmergrößen, die man sich wünschen kann. Auf Wunsch kann man im Grand Hôtel auch eine ganze Etage mieten. Tradition, Glamour und ein Hauch von Wissenschaft lassen sich am besten in der Nobel-Suite erleben, die mit 85qm im Dachgeschoß nicht nur ausreichend Platz, sondern auch ein phantastische Aussicht auf das Wasser und das Schloss bietet.

Essen im Grand Hôtel Stockholm

Im Grand Hôtel lässt es sich gut speisen und den Abend ausklingen. Das Frühstücksbuffet ist etwas dünn, zumal nur 100 Plätze für knapp 150 Zimmer zur Verfügung stehen, so dass es manchmal zu Wartezeiten kommen kann. Bei schönem Wetter

Restaurant Matsalen, Koch: Mathias Dahlgren

Mathias Dahlgren wurde 1969 in Umeå in der nordschwedischen Provinz Västerbotten geboren. 1997 war er der erste Schwede, der die Koch-WM, den Bocus d´Or gewann. Er propagiert die Natural Cuisine und ist Vertreter der neuen nordischen Küche, die mit ihrem puristisch-nordischen Stil Gourmets überzeugt. 2007 eröffnete er das Restaurant Matsalen im Grand Hôtel und erhielt bereits 2008 seinen ersten Stern im Guide Michelin, im Jahr 2009 wurde er auf zwei Sterne erhoben. Sein etwas moderneres und informelleres Restaurant Matbaren, das sich ebenfalls im Grand Hôtel befindet trägt einen Stern im Guide Michelin. Zwar sind beide Restaurants nicht unbedingt mit dem Noma in Kopenhagen zu vergleichen, einen Besuch sind sie trotzdem wert. Es empfiehlt sich einen Tisch für das Restaurant Matsalen und für das Restaurant Matbaren im Voraus zu buchen.

Verandan

Wer noch nie an einem klassischen schwedischen Smörgåsbord teilgenommen hat, sollte dies im Grand Hôtel Stockholm im Restaurant Verandan tun. Hier finden sich alle Klassiker von eingelegtem Hering / Sill über Lachs bis hin zu Köttbullar mit Preiselbeeren / Lingon. Da die Zeiten sehr variieren empfiehlt sich eine Reservierung gleich beim Einchecken im Hotel.

Grand Hôtel Stockholm – Die Nachteile

Engpässe beim Frühstücksbuffet

für ein 5-Sterne Hotel teilweise relativ kleine Zimmer

old-fashioned

Service neigt am Wochenende zu Überlastungs-Erscheinungen

Grand Hôtel Stockholm – Die Vorteile

tolle Lage um Stockholm zu erkunden

freundliches Personal

Babysitter-Service

einziges Hotel in Stockholm mit Sterne-Küche

Bilder zu Grand Hôtel Stockholm © Tuuka Ervasti, Imagebank Sweden, Visit Stockholm

 

Hier noch mehr interessante Infos: