Schwedische Weihnachten hat für mich immer eine romantische Verklärung. Deshalb zeige ich Dir hier die typischen Elemente von Weihnachten in Schweden. Das Licht, das Lucia bereits 11 Nächte vor Jul in die Dunkelheit bringt. Aber auch die Rentiere, die es ja in Schweden genauso gibt wie Wichtel und gutes Essen.

schwedische Weihnachten
Kinder feiern schwedische Weihnachten

schwedische Weihnachten

Die Kirche hat damals gut daran getan die heilige Nacht rund um die Wintersonnenwende zu legen. Denn die Kälte und die Dunkelheit, die dann herrscht lässt uns nicht nur zu Weihnachten in Schweden zusammen rücken.

Lucia bringt Licht ins Dunkel

Die Lichterkönigin Lucia bringt bereits am 13. Dezember Licht in die winterliche Dunkelheit. Dazu bringt sie Lussekatter, ein Safrangebäck sowie Glögg und Pepparkaka ans Bett. Schöne und insbesondere besinnliche Lucialieder bringen uns schon in die richtige weihnachtliche Stimmung.

Typische schwedische Weihnachtsbräuche

Der Heilig Abend am 24.12. ist auch in Schweden der feierlichste Tag im Jahreslauf. Das Haus ist geputzt, die Vögel erhalten auf dem Hof eine große Getreidegarbe. Schwedische Weihnachten brutzelt der Weihnachtsschinken im Ofen. Gegessen wird in vielen schwedischen Familien seit den 1960er Jahren vor der Übertragung von „Karl-Bertil Jonssons Julafton“ im Fernsehen. Anschließend bringt der Tomte die Julklappar, die Weihnachtsgeschenke.

Schwedisches Weihnachtsessen

Weihnachtsschinken – Julskinka

Schwedische Weihnachten wird traditionell mit einem Weihnachtsschinken gefeiert. Dabei handelt es sich um mild unter der Zugabe von Zucker gepökelten Schinken, der im Ofen gegart wird und anschließend mit einer Senfkruste serviert wird. Dazu gibt es Rosenkohl, Apfelkompott, süßen Senf und Kartoffeln. Zum Nachtisch gibt es Reisgrütze, Risgröt. In einer Portion befindet sich eine Mandel – wer die findet darf sich etwas wünschen. Von der rütze kriegt auch der Tomte zu Weihnachten in Schweden etwas ab.

Getränke zu schwedische Weihnachten

Zum Essen wird Mumma gereicht. Das ist eine Mischung verschiedener Biere mit einem Schuß Portwein und ein wenig Zitronenlimonade.  Eine alkoholfreie Variante dazu heißt Julmust. Dies ist ein Malzgetränk das nicht nur Kinder lieben. Nach dem Essen gibt es einen O.P. Andersson Aquavit.

Grütze für den Tomte

Zu jedem guten Haus gehört ein Tomte. Zu Weihnachten in Schweden will der es natürlich auch gut haben. Deshalb stellt man ihm einen Teller Grütze oder Risgröt vor die Tür. Bitte denk daran auch einen Löffel in die Weihnachtsgrütze zu stecken. Natürlich kann es vorkommen, dass man die Grütze für den Tomte vergisst. Aber dann muß man auch ein Jahr lang mit den Konsequenzen eines missgelaunten Tomte leben…

Der schwedische Weihnachtsmann

Zu Weihnachten in Schweden kommt nicht der Coca-Cola-Weihnachtsmann, der in Deutschland zu Besuch kommt, sondern der Tomtenisse. Der Tomtenisse oder Jultomte ist ene Mischung aus dem europäischen Weihnachtsmann in Anlehnung an St. Nikolaus und dem schwedischen Tomte, der den Hof beschützt.

Einen schwedischen Weihnachtsbaum schmücken

Im Großen und Ganzen unterscheiden sich schwedische Weihnachtsbäume nicht von ihren deutschen Brüdern. Allerdings hat der schwedische Weihnachtsbaum oft eine Girlande aus kleinen schwedischen Fahnen sowie schön verzierte Pepparkakor.

Der Weihnachtsbock Julbok

In ganz frühen Zeichnungen sieht man den Heiligen Nikolaus in Begleitung eines Ziegenbockes. Dieser Bock als Symbol des Teufels soll darstellen, wie Nikolaus das Böse gezähmt hat. Zwei Böcke hatte aber auch Thor vor seinen Wagen gespannt. Welche Bedeutung der Weihnachtsbock Julbok nun tatsächlich zur schwedischen Weihnachten hat lässt sich vermutlich am besten bei einer guten Flasche Whisky am prasselnden Kamin erörtern…;-)

Schwedische Weihnachtslieder

Die Klassiker unter den schwedischen Weihnachtsliedern sind:

Nu tändas tusen juleljus

Stjärna fran Betlehem

Det stralar en stjärna förunderllig blid

Schwedische Weihnachtslieder klingen ähnlich wie deutsche Weihnachtslieder. Insgesamt finde ich sie aber etwas besinnlicher und stiller… so wie Stille Nacht.

Urlaub zu Weihnachten in Schweden

Es ist eine tolle Idee Weihnachten in Schweden zu verbringen. Allerdings muss man sich einiger Dinge im klaren sein. Erstens ist Weihnachten in Schweden wie in Deutschland auch ein Familienfest, also sehr privat. Zweitens wird es in Schweden sehr früh dunkel und morgens sehr spät hell. In Lappland wird es den ganzen Tag nicht hell.

Aber man spart sich bei schwedischen Weihnachten viel Stress, wenn man das passende Ferienhaus mit Kamin gefunden hat. Dann hat man auch wirklich eine Stille Nacht. Schöne Ferienhäuser dafür findest Du auf dem Galå Fjällgård in Jämtland.

 

Schwedische Weihnachten, Fotos: Imagebank Sweden: Cecilia Larsson Lantz, Helena Wahlmann, Carolina Romare und Schweden-Tipp.de

Hier noch mehr Informationen: