Schneeschuhe im Test: Inook VXM

Schneeschuhe Test Inook VXM
Innok VXM Schneeschuhe im Praxistest

Der Inook VXM ist der ideale Schneeschuh für Anfänger: robust gebaut, schlank und für viele Einsatzgebiete anwendbar. Der günstige Preis, vor allem als Einsteigerset, bietet Schneeschuhe in guter Qualität zu fairen Konditionen. Hier findest Du den Praxistest.

Inook VXM Schneeschuhe im Test

Wer für einen Einstieg in das Schneeschuhwandern die passenden Schneeschuhe sucht ist mit dem Inook VXM gut beraten. Und wer ganz neu anfängt, der kann sich oftmals den Inook VXM auch als Einsteigerset inkl. Gamaschen und höhenverstellbaren Teleskopstöcken kaufen. Ich habe die VXM Schneeschuhe von Inook bei 60cm Neuschnee für Dich in den Bergen getestet und komme rundum zu einem guten Ergebnis.

Erster Eindruck, 3D-Rahmen, Spikes und Bindung

Der Inook VXM verfügt über einen 3D-Rahmen aus Kunststoff. 3D bedeutet dabei, dass der Schneeschuh durch seine gewölbte Form den Schnee unter sich 3-dimensional komprimiert und zusammenpresst. Dadurch erhält man mit einer relativ kleinen Fläche ein tolles Ergebnis und sinkt nicht so tief im Schnee ein. Der Rahmen ist aus Kunststoff, der auch im Winter bis -40° bruchfest ist. Dadurch ist er relativ leicht und wiegt nur gut 1.030gr pro Schuh.

Die Bindung ist auch für breitere Winterstiefel ausgelegt und lässt sich insbesondere im Bereich des Spanns weiter einstellen. Die Inook VXM Schneeschuhe sind auf der Unterseite mit 6 Spikes und drei Zacken an der Front ausgestattet und ermöglichen somit auch das Queren von moderaten Hängen. Auch das Überwinden kleinerer Steigungen geht dank der wadenschonenden Steighilfe sehr gut.

Praxistest: Schneeschuhwanderung mit Neuschnee, Steigungen und Hängen

Ich habe die Inook VXM bei 60cm Neuschnee ausprobiert und war von zwei Dingen besonders positiv überrascht. Zum Einen ließen sie sich auch mit Handschuhen gut anlegen, zum Anderen ließ es sich durch den schmalen Schnitt der Schneeschuhe bequem laufen. Kein breitbeiniges stapfen sondern fast schon elegantes gehen und laufen. Das hatte ich von einem Einsteigermodell in dieser günstigen Preiklassse nicht erwartet. Als Anfänger muss man sich nicht lange auf die Funktionsweise der Schneschuhe einlassen und kann sich sofort auf die Lauftechnik konzentrieren. Da der Schneeschuh schmal geschnitten ist, lässt es sich fast normal wandern. Allerdings muss man sich nicht wundern. Auch beim Schneeschuhwandern sackt man in den weichen Schnee ein – aber weniger als ohne.

Das ideale Gelände für den Inook VXM

Sowohl für den Anfänger, als auch für die getesteten Schneeschuhe eignet sich am besten flaches bis leicht hügeliges Gelände. Die Spikes und Krallen bieten zwar Trittsicherheit und Halt, aber für steileres Gelände sollte man entsprechende alpine Schneeschuhe kaufen.

Testergebnis für die VXM Schneeschuhe von Inook

Tolle Schneeschuhe für alle, die mit dem Schneeschuhwandern anfangen wollen. Auch für Wanderer, die bei jedem Wetter rausgehen, auch wenn es mal mehr geschneit hat als erwartet, ist es gut den Inook VXM im Kofferraum mit dabei zu haben, um ihn bei Bedarf raus zu holen.

Mein Schweden-Tipp beim Schneeschuhe kaufen

Den Inook VXM gibt es auch als komplettes Set für Anfänger. Neben den Schneeschuhen und einer Packtasche erhältst Du Gamaschen und Teleskopstöcke mit Schneetellern. Beide Sachen brauchst Du ohnehin beim Schneeschuhwandern, so daß es sich oftmals lohnt dieses Einsteigerset zu kaufen. Solltest Du Schneeschuhe suchen mit denen man lange und ermüdungsfrei laufen kann, dann lies bitte den Inook e-flex Test durch.

Inook VXM Schneeschuhe – Die Nachteile

oberer Spanngurt nicht gepolstert

Spanngurte im Zehenbereich bleiben am Sohlenprofil hängen

Schneeschuhe von Inook VXM – Die Vorteile

relativ leicht mit nur 1.030 gr

gutes Einsteigermodell für verschiedenste Einsatzgebiete

top Preis-Leistungsverhältnis

einfach zu bedienen, bequeme Einstellung der Steighilfe

 

Für den Test ist mir von der Firma HIVE auf meine Anfrage hin ein Paar Schneeschuhe des Models Inook VXM zur Verfügung gestellt worden. Das hat mir beim Erstellen des Tests geholfen, hat aber wie immer keinen Einfluss auf das Testergbnis.

Hier noch mehr interessante Infos: