Brot im Topf

Brot im Topf ohne Kneten Rezept
Brot im Topf bzw. im Bräter

Hier findest Du ein einfaches Rezept für Brot im Topf. Auch wenn Du völlig unbegabt bist wird Dir ein saftiges Brot mit knackiger Kante gelingen. Da die Auswahl an guten Brotsorten in Schweden begrenzt ist bietet es sich manchmal an selber ein Brot zu backen. Geeignete gußeiserne Bräter zum Brotbacken findest Du in jedem Loppis.

Brot im Topf ohne Kneten – Rezept

In Schweden ist es schwierig gutes und leckeres Brot zu finden. Da man aber im Urlaub Zeit und vielleicht auch Lust hat mal etwas neues auszuprobieren empfehle ich dieses Rezept für Brot im Topf. Du wirst Dich wundern, wie einfach es geht und wie saftig das Brot mit herrlich knuspriger Kante wird.

Welcher Topf für Brot im Topf?

Am besten verwendet man für Brot im Topf einen gusseisernen Topf mit Deckel und 4 Litern Fassungsvermögen, Im Schwedenurlaub ist soetwas recht eifach zu finden – im Loppis, also im Flohmarkt / Trödel. Eins solcher Topf kann rund oder oval sein und kostet maximal 20,- €. Nach dem Urlaub kannst Du ihn nach Hause nehmen und auch noch als Bräter verwenden. Alternativ kan man auch Brot im Römertopf backen. Dafür muss man den Römertopf aber vor dem Backen ca. 1 Stunde in Wasser legen.

[su_button url=“https://www.nordisches-handwerk.de/outdoor-ausruestung/feuertoepfe-pfannen/petromax-feuertopf-pfannen/4183/petromax-kastenform-k8?sPartner=schwedentipp“ target=“blank“ style=“soft“ background=“#57f215″ color=“#060606″ size=“6″ wide=“yes“ center=“yes“ desc=“… und einen gusseisernen Topf für Küche oder Lagerfeuer finden!“ rel=“nofollow“]Hier klicken…[/su_button]

Welches Mehl für Brot im Topf?

Je nach Geschmacksvorlieben kann man das Brot im Topf mit weißem Weizenmehl oder auch mit Vollkornmehl backen. Ab dem zweiten oder dritten Brot im Topf kann man auch ein bisschen experimentieren und einen Teil des Mehles durch Skrädmjöl oder auch Sauerteig und Roggenmehl ersetzen.

Wie lange hält sich das Brot im Topf?

Nach dem Backen kannst Du das Brot am besten in einem Leienbeutel oder einem großen Papierbeutel aufbewahren. Wenn Du es immer auf die Schnittkante stellst hält es sich gut 3 bis 4 Tage und bleibt dabei auch knackig. Wie bei allen frisch gebackenen Broten tut man sich selber einen Gefallen, wenn man es nach dem Backen eine Weile stehen lässt bevor man es isst.

Brot im Topf
Rezept drucken
Brot im Topf ist einfach und ohne großen Aufwand zu backen. Auch wenn Du noch keine Erfahrung im Brotbacken hast gelingt Dir ein saftiges Brot mit knuspriger Krume.
Portionen Vorbereitung
1 Laib 20 Minuten
Kochzeit Wartezeit
45 Minuten 12 Stunden
Portionen Vorbereitung
1 Laib 20 Minuten
Kochzeit Wartezeit
45 Minuten 12 Stunden
Brot im Topf
Rezept drucken
Brot im Topf ist einfach und ohne großen Aufwand zu backen. Auch wenn Du noch keine Erfahrung im Brotbacken hast gelingt Dir ein saftiges Brot mit knuspriger Krume.
Portionen Vorbereitung
1 Laib 20 Minuten
Kochzeit Wartezeit
45 Minuten 12 Stunden
Portionen Vorbereitung
1 Laib 20 Minuten
Kochzeit Wartezeit
45 Minuten 12 Stunden
Zutaten
  • 750 gr Weizenmehl entspricht 13dl Mehl
  • 1 EL Salz
  • 10 gr Hefe entspricht einem viertel Hefewürfel in Deutschland
  • 6 dl Wasser also 600ml
Portionen: Laib
Anleitungen
  1. Die Hefe im kalten Wasser auflösen, das Salz mit dem Mehl mischen und anschließend alles in einer großen Schüssel zusammenrühren. Am besten verwendest Du dafür einen Holzlöffel und rührst die Sachen schnell zsuammen, so dass keine Klümpchen mehr da sind (dauert ca. 30 Sekunden).
  2. 12 Stunden (z.B. über Nacht) an einem warmen Ort gehen lassen. Dabei mit Klarsichtfolie oder Alufolie die Schüssel abdecken.
  3. Den Teig auf eine gut bemehlte Fläche geben und von allen vier Seiten einmal zur Mitte falten. zwischen jedem Falten ein bisschen Mehl drüber streuen. Dann den Teig mit der Unterseite nach oben in die Schüssel zurück legen und mit Mehl bestreuen. Für die Dauer des Aufheizens des Ofens noch mal gehen lassen.
  4. Den gusseisernen Topf mit dem Deckel in den Ofen stellen und auf 250° vorheizen.
  5. Topf aus dem Ofen nehmen. Deckel bei Seite legen. Teig in den Topf geben und Deckel wieder drauf setzen. Zurück in den Ofen.
  6. Das Brot im Topf mit Deckel 30 Minuten backen. Durch den Deckel bildet die Feuchtigkeit aus dem Teig viel Dampf, der den Teig saftig hält und gut aufgehen lässt.
  7. Nach 30 Minuten den Deckel abnehmen und weitere 15 Minuten backen. Dadurch bildet sich die knackige Kruste.
  8. Das Brot aus dem Topf nehmen und auf einem Rost abkühlen lassen.
Rezept Hinweise

Durch die lange Zeit, die der Teig geht benötigt dieses Brot wenig Hefe. Benutze lieber ein bisschen weniger und achte ein bisschen darauf, ob der Teig gut aufgegangen ist.

Wenn Du den Teig über Nacht gehen lässt kannst Du das Brot gut am nächsten Morgen backen, während der Ret der Familie noch im Bett liegt.

Der Topf muss nicht gefettet werden. Wer dennoch Angst hat, dass ihm der Teig anbrennt kann darauf achten, dass der Teig rundum gut mit Mehl bedeckt ist.

Man kann auch Brot in der gusseisernen Pfanne backen.

Dieses Rezept teilen

Hier noch mehr interessante Infos: