Meindl Badile Produkttest

Zwiegenähte Wanderschuhe für viele Einsatzbereiche

Meindl Badile
Meindl Badile Test Wanderschuhe

Wer auf der Suche nach einem Allround-Wanderstiefel ist, der solide verarbeitet ist, bequem ist und den Ansprüchen der meisten kurzen Wanderungen gewachsen ist, der findet im Meindl Badile die perfekten Wanderschuhe. Kein Einlaufen der Wanderschuhe, hervorragende Qualität, zwiegenäht und auf das Wesentliche reduziert – der Meindl Badile.

Der Meindl Badile im Praxistest

Welche Bedingungen muss ein Allround-Wanderschuh besitzen? Er muss solide verarbeitet sein, keine Blasen beim Wandern hervorrufen, nirgendwo scheuern und drücken, wasserdicht sein und er sollte auch nicht zu schwer sein. All dies vereint der deutsche Hersteller Meindl in einem Wanderschuh: Dem Meindl Badile! Der Meindl Badile ist gemäß der Meindl-Einteilung als Schuh der Klasse B klassifiziert. Er ist also nicht voll Steigeisenfähig.

Der Kauf von Wanderschuhen – worauf ist zu achten?

Beim Kauf von Wanderschuhen ist es wie bei allen anderen Anschaffungen: Was benötige ich wirklich? Für eine Wanderung zum Kebnakaise benötige ich andere Wanderstiefel als die Wanderschuhe, die ich im regelmäßigen Einsatz habe. Denn dafür benötige ich Wanderschuhe, die ich bei Wanderungen sowohl im Wald, auf felsigen Untergründen und auf Schotterpisten einsetzen kann. Dabei müssen die Wanderschuhe solide verarbeitet sein, nach Möglichkeit lange halten und nicht zu schwer sein. Last but not least sollten meine Wanderschuhe wasserdicht sein. Der Meindl Badile ist wie alle deutschen Wanderschuhe vom Prinzip her nur für kurze Wanderungen geeignet, also die idealen Wanderschuhe für den Spaziergang mit dem Hund bei Wind und Wetter oder die kurze Sonntagswanderung. Warum das so ist erkläre ich im Artikel über schwedische Wanderschuhe. Diese sind wie der Rest unserer Outdoorbekleidung auch nach dem Zwiebelschalenprinzip aufgebaut.

Die Entscheidung für den Meindl Badile

Der Meindl Badile ist nicht für jedermann und jeden Anspruch der richtige Wanderschuh, hat aber durchaus einige Vorteile. Natürlich gibt es tolle Wanderstiefel mit high-tech-Membranen und superleichte Verbundstoffe. Aber Wanderschuhe sind eine Anschaffung fürs Leben, oder aber für wesentliche Lebensabschnitte. Sie müssen also solide sein und sollten auf bewährte Techniken setzen. Schließlich handelt das meiste Gejammer über Wanderungen von den schmerzenden Füßen.

Der Meindl Badile besteht aus solidem Nubukleder aussen sowie weichem Handschuhleder innen. Er ist traditionell zwiegenäht und verdankt seine Wasserdichte gut gepflegtem Leder und einer soliden Verarbeitung. Liest man sich Bewertungen zum Meindl Badile durch, so fällt auf, wie oft darin erwähnt wird wie bequem er ist – und tatsächlich: Er sitzt von Anfang an wie angegossen, ich konnte ihn gleich verwenden, ohne Einlaufen, habe nie Blasen oder Schürfstellen in diesen Wanderschuhen gehabt und könnte den Meindl Badile eigentlich jeden Tag tragen. Darüber hinaus bietet die Vibramsohle eine gute Griffigkeit und die zusätzliche Gummizwischensohle zusammen mit der Lederbrandsohle sorgen dafür, dass man auch auf steinigem und felsigem Untergrund keine lästigen Ecken von unten spürt

Wasserdichte Wanderschuhe – Membrane oder Leder?

Der Meindl Badile eignet sich sicherlich nicht für eine klassische Fjällwanderung oder den Weg zum Kebnakaise, dafür ist sicherlich der Lundhags Vandra High besser geeignet. Aber er eignet sich durchaus für Schietwetter und Wanderungen im Regen, wenn man ihm die richtige Pflege zuteil werden lässt. Ich habe auch in dauerhaftem Landregen und flutgewaltigen Schauern nie ein Problem damit gehabt – der Wanderschuh war immer wasserdicht! Ideal auch für Spaziergänge mit dem Hund.

Für die klassische Fjällwanderung im Sommer würde ich immer Zellgummi empfehlen – entweder als Gummistiefel, oder aber auch als Wanderstiefel, wie er z.B. vom schwedischen Hersteller Lundhags hergestellt wird: Der Fuß aus Zellgummi, der Schaft aus Leder.

Die Bequemlichkeit des Meindl Badile

Man sollte glauben, dass ein solider zwiegenähter Wanderstiefel ein hohes Gewicht auf die Waage bringt – das Gegenteil ist beim Meindl Badile der Fall: mit 750gr (Größe 8) wiegen diese Wanderschuhe nicht mehr als Modelle mit Membran. Und was die Bequemlichkeit des Schuhs angeht, so ist es tatsächlich so, wie oftmals bewertet: wie ein Hausschuh… Zu beachten ist allerdings, dass der Meindl Badile auf einer relativ breiten Leiste genäht wird und somit eher etwas für Menschen mit breiteren Füßen ist.

Wanderschuhe Meindl Badile – Die Nachteile

Vibramsohle kann sich insbesondere bei Regen mit Schlamm vollsetzen

Leder bedarf eines gewissen Pfelegeauswandes

Meindl Badile Wanderschuhe- Die Vorteile

qualitativ hochwertige Verarbeitung

Sohle kann durch zwiegenähte Machart erneuert werden

sitzt unglaublich bequem, scheuert nicht, drückt nicht

Gummizwischensohle und Brandsohle dämpfen sehr gut

Fazit und Testergebnis für den Meindl Badile

Ich trage den Meindl Badile auf einigen kürzeren Wanderungen und sogar im Fußballstadion (man ist auf der Stehtribüne dann einfach 3 cm Größer als die anderen….). Es ist ein sehr bequemer Schuh. Trotz des relativ hohen Preises bereue ich keinen Euro, den ich dafür ausgegeben habe.

Schweden-Tipp: Wanderschuhe richtig schnüren

Wanderschuhe richtig zu schnüren ist kein Hexenwerk. Erst zieht man die Schnürsenkel so stramm, dass der Fuß bequem aber fest im Wanderschuh sitzt. Den ersten Haken auf Höhe des Spanns belegt man über Kreuz, damit man Fuß und Schaft unterschiedlich fest anziehen kann. Beim obersten Haken schürt man ebenfalls über Kreuz – das hat den Vorteil, dass die Schleife unterhalb des oberen Hakens sitz und nicht nach oben abrutschen kann und dann gegen das Schienbein drückt. So einfach ist das richtige Schnüren von Wanderschuhen.

Ein kurzes Video zeigt Dir einen besseren Rundum-Einblick zum Meindl Badile Wanderschuh im Test

Hier noch mehr interessante Infos: