Loppis in Schweden – der schwedische Flohmarkt

Loppis Schweden
Loppis Schweden

Wenn man durch Schweden fährt sieht man öfter Schilder an der Strasse auf denen Loppis steht. Aber was ist ein Loppis in Schweden? Am ehesten könnte man es als Trödel übersetzen. Es gibt aber auch Loppis in Schweden, die sehr hochwertig sind und eher einem Antiquitäten-Geschäft oder einem Antik-Handel gleichen.

Loppis in Schweden – eine Fundgrube für Jäger und Sammler

Ein Loppis in Schweden ist eine echte Bereicherung des Urlaubserlebnisses in Schweden. In solch einem Flohmarkt werden in Schweden meist die schönen Dinge aus Haushaltsauflösungen verkauft. Es gibt aber auch Loppis, die in Privathäusern und Garagen stattfinden und in denen nur das verkauft wird, was man selber nicht mehr braucht. Man kann bei einem Besuch im Loppis in Schweden natürlich immer auch Pech haben und nichts passendes finden. Meistens kommt man aber zumindest mit einer Kleinigkeit raus.

Es ist ein schönes Shopping-Erlebnis für alle, die gerne alte Sachen lieben, die einen Blick fürs Detail haben und die gerne beim shoppen ein bisschen stöbern.

Ein Loppis in Schweden ist auch immer ein Museum

Manchmal fühlt man sich wie in einem Museum, in dem man in längst vergangene Zeiten zurück blicken kann und Dinge entdeckt, die bei den Großeltern noch in Gebrauch waren. In fast allen Loppis in Schweden finden sich z.B. Schellackplatten, altes schwedisches Porzellan von Rörstrand oder Gustavsberg, Küchenwaagen der letzten 150 Jahre, Kupferkessel und Kaffeemaschinen. Manchmal findet sich auch altes Werkzeug aus den Bereichen Landwirtschaft, Forstwirtschaft und Fischerei.

Im Loppis in Schweden nach Antiquitäten suchen

Wer auf der Suche nach Antiquitäten ist, wird in Schweden sicherlich fündig. Das Land hat an beiden Weltkriegen nicht teilgenommen, es gab keine Flucht oder Vertreibung, bei der viele Wertgegenstände zerstört wurden. Deshalb findet man öfter Tische, Stühle, Bänke und Truhen aus Weichholz, manche schlicht gezimmert, manche aufwändig bemalt. Das Problem eines solchen Loppisbesuchs in Schweden ist, dass man ein großes Auto braucht, um alles nach Hause zu kriegen…

Kleinigkeiten mit nach Deutschland nehmen

Mit ein wenig Glück findet man in einem Flohmarkt in Schweden das eine oder andere Souvenir. Dalahästar, also die geschnitzen und schön bemalten Dalapferdchen gibt es oft in verschiedenen Größen und Mustern, teilweise auch in historischen Modellen. Die Patina, die sie durch das jahrelange bespielen erhalten haben macht sie besonders schön. Es gibt aber auch schöne einzelne Teller, z.B. von Rörstrand. Das können klassische Motive mit floralen Mustern sein, oder auch echte Designerware aus den 1950er oder 1970er Jahren, die man heute schon zu den Klassikern zählen kann.

 

Du kennst den schönsten Loppis in Schweden? Dann nutze das unten stehende Kommentarfeld um uns Deine Erfahrungen mit zu teilen.

Dieser Artikel behandelt schwedische Flohmärkte, Trödel, Krämer, Antik-Handel und Antiquitätengeschäfte: Loppis in Schweden

Hier noch mehr interessante Infos: