Katadyn BeFree – Trinkflasche mit Filter

Katadyn BeFree Trinflasche
Katadyn Trinkflasche im See auffüllen

Katadyn BeFree Trinkflasche mit Filter. Für alle, die gerne in Schweden oder in den Alpen wandern und ihr Gepäck nicht durch überflüssige Wasservorräte belasten wollen, ist die Katadyn BeFree Trinkflasche genau das Richtige.

Eine Trinkflasche mit Filter gibt Sicherheit

Klar! Man kann das Wasser in einem Gebirgsbach in den Alpen oder bei einer Kanutour auf einem nordschwedischen See auch ungefiltert trinken. Allerdings gelten dafür einige Regeln, deren Einhaltung man nicht immer überprüfen kann.

Für die Alpen gilt, dass ein Gebirgsbach über 2.000 Metern sicher ist. Es sei denn, dass oberhalb Vieh weidet oder eine Berghütte steht. Die Berghütte lässt sich überprüfen, aber das Vieh leider nicht.

In Schweden kannst Du Wasser aus Flüssen und Seen trinken, wenn keine Gülle über Regenwasser oder Abwässer eingeleitet werden. Da der Schein oft trügt, würde ich mich da auf nichts mehr verlassen. Es empfiehlt sich also, das Wasser vor dem Genuss zu filtern, oder genügend Trinkwasser mit zu nehmen.

Die Katadyn BeFree Trinkflasche – klein und handlich

Wer sich nicht mit einem großen Wasserfilter belasten will und nicht die Möglichkeit hat sein Trinkwasser regelmäßig an sicheren Quellen aufzufüllen, der ist mit der Katadyn BeFree Trinkflasche gut versorgt. Die Trinkflasche wiegt inklusive Filter nur 68 Gramm und fasst dabei 0,6 Liter Wasser.

Ein weiterer Vorteil der Katadyn BeFree Trinkflasche ist, dass sie das Wasser direkt beim Trinken filtert. Du kannst also gleich nach dem Befüllen der Trinkflasche trinken.

Trinkwasser filtern

Wenn Du nicht direkt aus der Flasche trinken willst, sondern das Wasser für die Zubereitung von Speisen filtern willst, kannst Du die Katadyn BeFree ebenfalls anwenden. Da die Flasche aus einem Trinkbeutel besteht, kannst Du das Wasser wie aus einer Tube rausdrücken.

Die Katadyn BeFree Trinkflasche im Praxistest

Je nachdem, wo in Schweden Du wanderst kannst Du die Trinkflasche zu Beginn klein aufrollen und in die Hosentasche stecken, bis Du am ersten Wasser vorbei kommst. Dann wanderst Du mit 68 Gramm für Trinkwasser los – das ist lightweight pur! Genauso kannst Du es bei einer Kanutour oder beim Angeln machen.

Solltest Du in etwas trockeneren Gebieten wandern, so kannst Du die Flasche ja bereits gefüllt mitnehmen. Durch die relativ weite Öffnung lässt sich die Flasche auch gut an kleineren Bachläufen auffüllen.

Die technischen Daten der Katadyn BeFree Trinkflasche

Die technischen Daten der Katadyn BeFree Trinkflasche kann ich mangels Verständnis nicht deuten. Dennoch führe ich sie mal auf…:

Die Trinkflasche verfügt über einen 0,1 Mikron Hohlfaserfilter, der dank der Free Flow Channels ein zügiges Trinken ermöglicht. Mikroorganismen wie Protozonen und Bakterien werden mit einer Porengröße von 0,1 Mikron zuverlässig aus dem Wasser von Seen und Bächen gefiltert.

Das Fazit des Katadyn BeFree Tests:

Klein, praktisch, gut. Die Katadyn BeFree gibt mir bei Wanderungen in Schweden und in den Alpen ein sicheres Gefühl. Und sie spart mir das Schleppen von 1,5 KG Wasser, da ich ständig wieder auffüllen kann. Für wasserreiche Regionen also eine echte Erleichterung im wahrsten Sinne des Wortes. Und den ursprünglich von mir vermuteten Plastikgeschmack konnte ich auch nicht feststellen. Insgesamt ein tolles Produkt.

 

Katadyn BeFree Trinkflasche im Test, Bilder: Katadyn Group / Axel Brunst

Die Trinkflasche wurde mir auf meine Bitte durch das Unternehmen Katadyn Group kostenlos zur Verfügung gestellt. Ganz herzlichen Dank dafür insbesondere an Mimi Blume von PRoject Hamburg.

Hier noch mehr interessante Infos: