Winterurlaub in Åre in Jämtland

Winterurlaub in Åre
Winterurlaub in Åre, Foto: Niclas Vestefjell

Åre ist das beliebsteste Skigebiet Schwedens. 32.000 Betten stehen für Skifahrer bereit. Der Flugplatz Åre/Östersund ist 45 Minuten entfernt und der Flugplatz Vaernes/Trondheim knapp 100 Minuten. 46 Skilifte bieten eine Vielzahl von Möglichkeiten und 99km Loipen runden die Skiferien in Åre ab.

Åre – ein Paradies für alle Schneemänner

Die ersten Touristen die nach Åre kamen waren im 13. Jahrhundert Pilger auf dem Weg nach Trondheim. Ab Mitte des 19. Jahrhunderts waren es dann die Botaniker, die es auf der Suche nach seltenen Pflanzen der Fjällregion nach Åre trieb. Dann, im Jahre 1910 begann mit dem Bau der Bergbahn der Wintertourismus. Die Bergbahn ist übrigens noch heute als Baudenkmal in Betrieb. 1938 wurde in Schweden erstmals bezahlter Erholungsurlaub eingeführt. Dies brachte den Tourismus im Allgemeinen und besonders auch den Wintertourismus in Åre weiter voran. 1940 wurde Schwedens erster Skilift hier eröffnet und 1954 fand die alpine Skiweltmeisterschaft hier statt. 

Der Wintersportort Åre heute

Heutzutage hat der Skiort 3.000 Einwohner und 32.000 Hotelbetten, die in der Hauptsache während der Wintersaison belegt sind. Die Skisaison dauert in der Regel von November bis Mai. 46 Skilifte bringen die Skifahrer auf 110 Pisten und mehr als 100 Pistenkilometer. Neben den Standardabfahrten gibt es noch Snowparks, Loipen und extra ausgewiesene Kindergebiete. Darüber hinaus werden von Weihnachten bis Mitte März Abendabfahrten auf beleuchteten Pisten möglich gemacht.

Ein Skigebiet für den Familienurlaub

In Schweden sind fast alle Einrichtungen auf die Bedürfnisse von Kindern eingestellt. Und natürlich auch das Skigebiet in Åre. Es gibt spezielle Regionen für Kinder und auch die Skischulen und die Hotels sind bestens auf die Bedürfnisse aller Altersklassen eingerichtet. All dies macht es zu einem idealen Skigebiet für Familien mit Kindern.

Skipass Kosten

Der Skipass kostet für 16 bis 64-jährige in der Saison 2016/2017 2.080 SEK, also ungefähr 215,- Euro für eine Woche. Jugendliche und Senioren zahlen für den selben Zeitraum 1.640,- SEK, also umgerechnet ca. 170,- €. Die vollständige Preisliste findest Du hier.

Åre bietet eine Schneegarantie

Weil das Klima sich ändert kann niemand eine Garantie dafür geben, dass es wirklich Schnee geben wird. Aber die in Åre tätige Skistar AB gibt einem die Möglichkeit kostenlos zu stornieren. Wer frühzeitig für den Zeitraum 29.10. bis Beginn der Schneesaison Mitte Dezember bucht kann die Schneegarantie nutzen. Dies gilt auch nach Beginn der Schneegarantie von Mitte Dezember bis Saisonende, wenn weniger als 10 offene Skipisten vorhanden sind. Den vollständigen Inhalt der Schneegarantie in Åre  findest Du hier.

Après Ski in Schweden

Wer einen Winterurlaubsort für Après Ski sucht ist in Tirol sicherlich besser aufgehoben als in Schweden. Aber auch Schweden können feiern und nach einem sportlichen Tag auf der Piste unten im Tal Alkohol trinken. Åre wird auch das Davos Skandinaviens genannt. Einer der besten Plätze ist sicherlich am Marktplatz Torget das Hyddan, wo es neben Stiegl Bier auch das lokale Bier von Åre Bryggkompagnie gibt. Etwas deftiger geht es im Fjällgården an der Bergbana zu, wo die Leute singen, als ob sie alleine zu Hause unter der Dusche stehen würden…

Wann man nicht nach Åre fahren sollte

Das ganze Land hat in der zweiten Hälfte des Monats Februar und der ersten Hälfte des März Skiferien. Dann sind alle Skigebiete in Schweden hoffnungslos überlaufen. Die Skiferien fallen in der Regel in die Kalenderwochen 7, 8, 9 und 10.

Auch im Sommer einen Urlaub wert

Auch in Åre versucht man die Abhängigkeit vom Winterurlaub und den Schneeverhältnissen zu durchbrechen. Dafür gestaltet man den Sommer attraktiver. Dies versucht man insbesondere durch Aktivangebote zu tun. Insbesondere die Bereiche Mountainbikes und Downhill bilden einen Schwerpunkt. Neben 30 präparierten Strecken für Fahrradfahrer gibt es auch Bikeparks. Daneben werden natürlich auch Wanderwege angeboten, die von Genusswandern bis ambitioniertes alpines Wandern alles abdecken. Das Angebot beginnt mit grünen Touren auf Schotterwegen und ebenen Wegen. Ambitionierter geht es auf blauen und roten Touren teilweise über Stock und Stein weiter. Für Geübte bieten sich schließlich die schwarzen Touren an, die neben vielen Höhenmetern auch steinige Stiege beinhalten. Im Sommer haben 5 der 46 Lifte geöffnet (Stand 2016).

Das Photomaterial sowie umfangreiches Informationsmaterial wurde mir von der Pressestelle der Tourismusorganisation sowie von Skistar AB zur Verfügung gestellt.

Hier noch mehr interessante Infos: